Lomi Lomi Nui

Was ist eine Lomi Lomi Nui Massage?

Lomi Lomi Nui - die hawaiianische Tempelmassage ist eine bis zu 2 1/2 Std. dauernde rituelle Massage. Die 3 Grundbedürfnisse Berührung, Wertschätzung und Abbau von Spannungen werden in der Lomimassage gelebt. Sie ist eine uralte, ritualisierte Massageform. Diese Massageart wurde ursprünglich von den weisen Kahunas im Tempel praktiziert. Dahinter steckt die Huna Philosophie, welche in ausgesprochen glücklicher Weise mit unkomplizierter Klarheit „Körper, Geist und Seele" verbindet. Es impliziert die Absicht „die absichtslose, heilende Liebe, des ALOHA" fließen zu lassen. Es wird das SELBST des Patienten angeregt, um sein Gleichgewicht und seine Gesundheit aus eigener Kraft wieder zu erlangen. Es ist daher deutlich zu spüren, wie Heilungsprozesse nach Anwendung von LOMI LOMI NUI aus eigener Kraft schneller und umfassender ablaufen. Verspannungen, Ängste und Schmerzen werden abgebaut und machen einem zunehmenden Wohlgefühl Platz.

Wann hilft die Lomi-Lomi-Nui-Massage?
• unterstützt und beschleunigt die Selbstheilungskräfte
• Körper, Geist und Seele werden in Einklang gebracht
• Linderung von Muskelverspannungen
• Lymphfluss, Durchblutung und Stoffwechsel werden sanft aktiviert und positiv angeregt
• hilft Körper, Geist und Seele von Disharmonien zu entlasten

Was ist das Ziel der Lomi-Lomi-Nui-Massage?
Der Masseur sieht seine Aufgabe vornehmlich darin, mit seiner Aufmerksamkeit ganz am Klienten zu sein und die spirituelle Energie „MANA LOA" genannt, durch seinen Körper über den Hautkontakt in den Klienten einfließen zu lassen. In unseren Breitengraden wird sie vornehmlich zur körperlichen, geistigen und seelischen Entspannung angewendet, kann jedoch ebenso wie oben beschrieben, zur besseren und schnelleren Selbstheilung auf allen Ebenen fähren. Die 3 Grundbedärfnisse des Menschen, „Berührung, Wertschätzung und Abbau von Spannungen" werden mit einer Lomi-Lomi-Nui-Massage optimal zufrieden gestellt. Es zeigt sich immer wieder, dass eine liebevolle, achtsame Berührung den Weg zur vollkommenen Losgelöstheit fährt, welche im täglichen Leben den Umgang mit Problemen und anderen Menschen wesentlich erleichtert.

Wie läuft eine Lomi-Lomi-Nui-Massage ab?
Der Klient liegt zuerst zugedeckt mit dem Bauch auf einer bereits vorgeölten Liege. Nach einem kurzen Ritual (Energiefeld schaffen) beginnt die eigentliche Massage (in der Regel ca. 70 Minuten, kann aber variieren von 1/2 Std. bis 2 Std.oder länger). Die Massage soll weich und fliesend sein. Der Körper wird meist sanft mit den Unterarmen massiert, wird der Druck fester, wird die Bewegung langsamer. Auch werden alle Gelenke intensiv teilweise bis zur Schmerzgrenze behandelt um Verklebungen oder Verkürzungen der Sehnen und Bänder zu verbessern.

Am Ende der Massage bleibt der Patient noch einige Zeit liegen, um die Massage nachwirken zu lassen (in der Regel 10 bis 15 Minuten). Das verwendete Jojoba-Massageöl ist von höchster Qualität und vorgewärmt. Die gesamte Massage wird mit hawaiianische Hintergrund-Musik begleitet.

Der besseren Lesbarkeit wurde der Text nicht geschlechtsneutral verfasst. Die Beschreibung bezieht sich gleichermaßen auf männliche und weibliche Masseure, ebenso wie auf männliche oder weibliche Klienten.

Ich habe die Lomiausbildungen (bisher insgesamt 6 Kurse) an der Schlossschule Reinisch in St. Georgen an der Stiefing sowohl bei Clemems Reinisch als auch bei Yuma Jürgen Keller gemacht. Meiner Meinung nach eine der besten Massageschulen überhaupt.

Link zu
Aura Healing  (Pranic Healing®)                     

Link zu
Quantenheilung nach Dr. F. Kinslow         

Link zu
Trancearbeit